KALENDER

<<  August 2016  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
  1  2  3  4  5  6  7
  8  91011121314
15161718192021
22232425262728
293031    

HAUPTSPONSOREN

BESUCHERZÄHLER

Besucher heute12
Diesen Monat2015
Gesamt115998

jbc vcounter
Startseite
Image 1
Image 2
Image 3
Image 4
Image 5
Image 6
Image 7
Image 8
Image 9
Image 10
17.08.2016 PDF Drucken E-Mail

SSV Meschede will Schritt nach vorne machen

Der Handball-Kreisligist SSV Meschede will unter Neu-Trainer Michael Thiele in der kommenden Saison einen weiteren Schritt nach vorne machen. "Wir wollen uns verbessern. Wir haben eine gute Truppe, mit der es richtig viel Spaß macht zu arbeiten und die Lust auf Handball hat", sagt SSV-Coach Michael Thiele. Personell muss der SSV Meschede nur einen Abgang verkraften. Michael Goeke gab zum Saisonende sein Traineramt ab, steht aber im Notfall noch als Torwart bereit. Aus der A-Jugend sind Philipp Pöhlke, Marcel Rickert, Steffen Nagel und Simon Häger in den 19-köpfigen Kader aufgerückt. Zusätzlich wurde für Philipp Kovar, Raphael Samuel und Torwart Jonas Liese ein Doppelspielrecht beantragt. Thiele: "Wir befinden uns schon einige Zeit im Umbruch und wollen diesen Weg auch weiter fortsetzen." In der Vorbereitung hat der SSV-Coach bislang großen Wert auf die Arbeit mit dem Ball gelegt. Außerdem wurde in der Mescheder "Sportwerkstatt" in den Bereichen Kraft und Ausdauer gearbeitet. Thiele: "Ich bin mit dem bisherigen Verlauf sehr zufrieden. Die Jungs sind heiß auf Handball und das wünsche ich mir auch in den Spielen. Wir wollen in unseren Partien gallig auftreten, um es unseren Gegnern so schwer wie möglich zu machen." Am 3. September beginnt für den SSV die Saison mit der ersten Kreispokalrunde und gegen den TV Arnsberg II. Eine Woche später am 11. September geht es erneut gegen die TVA-Zweite dann um Meisterschaftspunkte. Michael Thiele erwartet die Kreisliga Iserlohn/Arnsberg so stark wie in der vergangenen Saison. "Ich kenne noch nicht alle Mannschaften, erwarte aber ein ähnliches Niveau. Wir müssen uns in allen Spielen auf unsere Stärken konzentrieren, um erfolgreich zu sein. Setzen wir das um, werden wir unsere Ziele erreichen." Nachfolgend der Kader des SSV Meschede auf einen Blick:

Torhüter: Heiko Holterhöfer und Christoph Kleine.

Feldspieler: Hendrik Nagel, Lukas Kortmann, Marcel Rickert, Marco Holterhöfer, Marius Klauke, Markus Klotz, Max Schwonzen, Oscar Santos, Philipp Kovar, Philipp Potthöfer, Philipp Pöhlke, Simon Häger, Stefan Thiele, Steffen Herrgoß, Stefen Nagel, Tim Simhardt und Raphael Samuel.

Trainer: Michel Thiele.

Quelle: Westfälische Rundschau (www.derwesten.de)


 
02.-03.07.2016 PDF Drucken E-Mail

Handball-Sommerfest mit Zeltlager

sommerfest 07 2016 04sommerfest 07 2016 03sommerfest 07 2016 05Trotz wechselhaftem Wetter feierte die Handballabteilung des SSV Meschede am letzten Wochenende ein gelungenes Sommerfest. Zahlreiche Mitglieder, Eltern und Besucher erlebten zusammen mit den kleinen und gro߃ƒen Sportlerinnen und Sportlern einen tollen Tag. Spannend war das Freundschaftsspiel der gemischten E- und D-Jugend aus Meschede gegen die gemischte E- und D-Jugend des HC Brilon, welches die Gäste letztlich mit einem Tor Vorsprung gewannen. Auch das Freundschaftsspiel des Hobbyhandballteams gegen die eigene C-Jugend bereitete Spielerinnen und Spielern wie Zuschauern viel Vergnügen. Auch dieses Spiel endete knapp mit einem Tor Vorsprung für das Hobbyteam. Dies aber nur dank der Unterstützung durch einige Spieler aus der ersten Herrenmannschaft. Für die Handballkinder endete der Tag aufregend mit einer Nachtwanderung und Stockbrotbacken am Lagerfeuer, bis sie dann müde aber zufrieden in ihren Zelten und Schlafsäcken verschwanden.


 
10.-12.06.2016 PDF Drucken E-Mail

trenner_jugend

B-Jugend beim Beachhandball Cup in Damp

2016 06 12 damp bild b jugend 012016 06 12 damp bild b jugend 02Vom 10. bis zum 12. Juni feierte unsere B-Jugend den Saisonausklang beim Beachhandball Cup in Damp. Untergebracht in zwei netten Häuschen und mit fast perfektem Wetter ausgestattet, ließen sich auch ein paar Siege gegen die gegnerischen vor allem aus Norddeutschland angereisten Teams einfahren. Da aber das Handballspielen mit Spaß und Erfolg um die Priorität konkurrierte, waren Sieg oder Niederlage nicht entscheidend für die Stimmung die nie unter ein sehr hoch angesetztes Level fiel. Auch für Unterhaltung war bestens gesorgt: Am Strand konnte man sich die aktuell laufenden Spiele anschauen, zusätzlich gab es ein Schwimmbad welches frei genutzt werden konnte und im Zusammenhang mit der Übertragung der Fußball-EM-Spiele konnte man im Haus auch mal ganz gut entspannen. Selbst die mitgereisten Betreuer (Trainer und Jugendleiter) hatten keinen Grund zur Beschwerde, sodass auch sie ein einigermaߟŸƒŸen entspanntes Wochenende hatten. Alles in allem eine ziemlich runde Sache und für andere Jugendmannschaften auf jedem Fall empfehlenswert.