Nächsten Spiele

23 Nov 2019
15:30 Uhr -
E-Jugend: SSV - HTV Hemer II
01 Dez 2019
13:00 Uhr -
E-Jugend: SSV - SG Menden Sauerland Wölfe III
01 Dez 2019
14:30 Uhr -
C-Jugend: SSV - SG Iserlohn-Sümmern
01 Dez 2019
14:30 Uhr -
D-Jugend: HSG Hohenlimburg - SSV
01 Dez 2019
16:30 Uhr -
A-Jugend: SSV - HSG Hohenlimburg
 


Mescheder Handballer bleiben in der Erfolgsspur

SSV Meschede - HSG Schwerte-Westhofen II 30:22 (11:11)

Am Sonntag empfing der SSV Meschede als aktueller Tabellenführer der 1. Kreisklasse die Reserve aus Schwerte-Westhofen in der heimischen Dünnefeldhalle. Weil die angesetzten Schiedsrichter nicht zum Spiel erschienen, übernahm der dritte Torwart und Betreuer der Mescheder, C. Kleine nach Absprache mit beiden Teamverantwortlichen die Spielleitung. Zu Beginn war von der Tabellensituation nichts zu erkennen und so führten die Gäste nach vier Minuten bereits mit 0:3. Eine defensivere und damit stabilere Abwehr sowie eine bessere Chancenverwertung brachten die SSV-Herren zurück ins Spiel. In einer insgesamt sehr schwachen und auf beiden Seiten von Fehlern dominierten ersten Halbzeit konnte sich keine Mannschaft deutlich absetzen und so ging es nach 30. Spielminuten mit 11:11 in die Halbzeitpause. Wie in den ersten Spielen konnten die Mescheder mit der Angriffsleistung wieder einmal nicht zufrieden sein. "Wir schaffen es zurzeit einfach noch nicht zwei annähernd gleich gute Halbzeiten zu spielen und machen noch zu viele einfache Fehler", resümierte SSV-Trainer Lange-Kotthoff zur Halbzeitpause. Zum Glück, aus Mescheder Sicht, folgte die bessere Halbzeit diesmal im zweiten Spielabschnitt. Den Hausherren gelang es zwar erst in der 48. Spielminute beim Stand von 20:18 sich etwas abzusetzen, aber insgesamt lief das Spiel nun deutlich besser. Vor allem Torwart Holterhöfer wusste mit einigen Paraden und einem guten Umschaltspiel jetzt von sich zu überzeugen. Die dadurch entstandenen Gegenstöße konnten die Mescheder sicher verwandeln und den Vorsprung immer weiter ausbauen. Am Ende stand ein verdienter aber sicherlich einige Tore zu hoch ausgefallener 30:22 Heimsieg auf der Anzeigetafel. Mit weißer Weste und jede Menge Selbstbewusstsein geht es am kommenden Samstag zum Derby in die Rundturnhalle nach Arnsberg.

SSV: H. Holterhöfer, Liese; Eckert, Schwonzen, M. Holterhöfer, Heutger, Bachen, Kortmann, Potthöfer, Flues, Kovar Herrgoß.

Zum Anfang